Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Umbau Plattenbau WBS 70

Umbau Plattenbau WBS 70 16 Feb 2018 07:36 #62712

  • Kuddel
  • Kuddels Avatar
  • Offline
Hallo,

hier gibt es auch Statik.

Spezialarchiv Bauen in der DDR

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Umbau Plattenbau WBS 70 16 Feb 2018 11:06 #62713

  • mcberg
  • mcbergs Avatar
  • Offline
Viele Dank Kuddel!
Da werd ich mich nächste Woche mal reinarbeiten.
Schönes Wochenende!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Umbau Plattenbau WBS 70 16 Feb 2018 15:45 #62714

  • Ralfi
  • Ralfis Avatar
  • Offline
Danke für die Hinweise. Meine Aussagen bezogen sich auf die WBS70 Wohnhäuser und nicht auf die Kindergarteneinrichtung aus WBS70-Elementen. Er wurden nur passende Elemente aus der WBS70-Serie verwendet. Für die offenen Fassaden und Lichtbänder wurden dann spezielle Elemente entwickelt und verbaut. Diese wurden anschließend typisiert und bei anderen sozialen Einrichtungen weiter verwendet.

In der Richtlinie (Schriftenreihe der Bauforschung, Reihe 34, Vorschrift Bauten in Wandkonstruktionen in Montagebauweise aus dem Jahr 1977) gab es auch Erleichterungen für den Stabilisierungsnachweis. So durfte der der Lastfall Wind bei der Berechnung des Hauptsystemes unberücksichtigt bleiben. Die wichtigsten Punkte aus dieser Richtlinie waren:
- Gültigkeit bis max. 7 Geschosse (Kellergeschoss + 6 Obergeschosse);
- max. Geschoßhöhe h = 3.30 m;
- annähernd symmetrische Anordnung der Querwände;
- maximaler Querwandabstand von e = 7.20 m;
- bei z.B. durch Türöffnungen geschwächte Wandscheiben ist die Zusatzbedingung einzuhalten:
Wandscheiben mit Mindestscheibenbreite im Abstand von max. 14.40 m;

Gerade dieses flache Gebäude ist besonders für diese Erleichterungen geeignet. Die Stabilisierung wurde meist in wenigen Sätzen beschrieben und nur der vertikale Lastabtrag nachgewiesen.
Sing', mein Sachse sing' ...
Letzte Änderung: 16 Feb 2018 15:47 von Ralfi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Umbau Plattenbau WBS 70 16 Feb 2018 16:06 #62715

  • Ralfi
  • Ralfis Avatar
  • Offline
Ansonsten mal hier nachfragen: www.ib-bauen.de/ddr-planungsunterlagen/

Liste "Stahlbeton downloaden", in Zeile 51 gibt es einen Hinweis auf eine Gebäudestatik.
5 Mp kam aber vor der WBS70 Serie. Vielleicht hat das Büro weitere Statiken in Hinterhand.
Sing', mein Sachse sing' ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Umbau Plattenbau WBS 70 20 Feb 2018 18:05 #62737

  • IBStreit
  • IBStreits Avatar
  • Offline
Hallo Matthias,
Habe hier für einen Wohnungsanbieter 3 Blöcke umgebaut. Ab nächsten Monat geht es mit 2 weiteren Blöcken weiter. Das waren P2, Lübbenauer Platte usw. Die neuen Blöcke sind echte WBS70-Bauten.
Die Serien sind natürlich immer unterschiedlich.
Aber die Vorgehensweise ist immer ähnlich.
Wichtig ist die Deckenscheibe mit deren Ringanker. Oft liegen die Eisen unter der Decke. Bei der WBS70-Serie sind die Deckenelemente untereinander und mit der Außenwand verschweißt und die Fugen sind mit Ortbeton verfüllt. Da habe ich damals auch mit montiert.

Wenn Wände großflächig geöffnet werden sollen, dann kämpfe ich um wenigstens 50cm breite Wandschäfte vor der AW. Die kann man dann wenigstens noch als unbewehrte Wände rechnen. Wenn weniger, dann Stahlstütze unter den UZ-Stahlträger.
Voraussetzung ist die Kenntnis der Fertigteilwandabmessungen laut Katalog.

Bei Brüstung rausschneiden, aufpassen wegen der Verankerung der Wetterschale. Die sitzt meist zentral und damit im Bereich unter dem Fenster. Das sind Haken dm10 Bst I. Wenn die rausfliegen, fliegt auch die Wetterschale. Da ich die auch mal eine Zeit lang im Betonwerk mit vorgefertigt habe, weiß ich, dass die Lage nicht immer stimmt. Also immer zusätzliche Dübel setzen.

Vor Beginn Statik vom Baustoffprüfer ein paar Kerne ziehen lassen. Auf alle Fälle bei den Wänden und der AW. Betonklassifizierung und Karbonatisierung der Wetterschale.

Fahstuhlschächte immer vor die AW. Bei Unterfahrt die Unterfangung des Bestandes beachten - DIN 4123. Besser kein Fahrstuhlschacht innen - die Sache mit der Unterfahrt und den Unterfangungen der Bestandswände wird schwierig.

Bei Rückbau eines Segmentes die Trennwand nachrechnen. Das muss immer im obersten und dem da drunter ein paar Träger draußen dran, da die 15er Wand nur noch einseitig belastet wird und Windsog dazu kommt. Da fehlt oben die Auflast.

Da mein Vater im WBK Chefstatiker war und eng mit Wismar und Halle daran zusammen gearbeitet hat, habe ich im Keller einiges dazu. Hab wohl auch noch eine Originalstatik der Innenwände von meinem Vater auf Transparent. Hab die aber lange nicht gesehen.
Aber wie der Kollege oben schon sagte - da geht nichts aus dem Haus.

Aber versteife dich nicht auf die Bestandsstatik. Verschaffe dir den Überblick und rechne neu.

Du kannst gerne zu mir kommen und wir gucken alles durch und du kannst dir die wichtigen Seiten raus kopieren. Ich sitze in Calau bei Cottbus.

Gruß Volker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Umbau Plattenbau WBS 70 21 Feb 2018 12:03 #62742

  • mcberg
  • mcbergs Avatar
  • Offline
Danke Volker - auch wenn ich nicht Matthais heiße :-)
Ich überlege mir ernsthaft dein Angebot...
Zur Zeit stoße ich auf ein noch ganz anderes Problem: Die Räume sollen als Restaurant genutzt werden. Aus verschiedenen Quellen lässt sich aber vermuten, daß die verbauten Dekenelemente nur für eine Verkehrslast von 1,5-2,75 kN/m² (je nachdem ob mit oder ohne Trennandzsschlag) ausgelegt waren.
Ich hoffe, einen Deckenverlegeplan und idealerweise einen Elementkatalog in die Finger zubekommen, so daß sich konkret sagen lässt, welches Elemnt wo liegt.
Von einem ähnlichen Objekt hab ich Teilausschnitte im Netz gefunden, aber das ist nichts Vollständiges und nichts Genaues. Aber was ich dort sah, lässt mich Schlimmes vermuten: Da liegen doch tatsächlich in der gleichen Decke verschiedene Elemente mit jeweils verschiedenen Lastannahmen nebeneinander - eins mit und das andere ohne Trennwandzuschlag, je nachdem ob dort eine Trennwand geplant war oder nicht. Ich hoffe nur, daß das nicht wirklich so gemacht wurde...

Gruß Frank
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen